Lade Veranstaltungen
 
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Argumentationstraining für Studenten der Philosophie oder der Theologie. Zum Thema Gottes Handeln

20.–22.9.2017 (Anreise 19.9., Abreise 23.9.) an der IAP in Mauren im Fürstentum Liechtenstein. (Wir mußten kurzfristig den Veranstaltungsort ändern.) Die Teilnehmer erhalten ein Stipendium, welches die Reise- und Aufenthaltskosten abdeckt. (Das zweite Argumentationstraining wird voraussichtlich 12.–14.9.2018 stattfinden. Um informiert zu werden, tragen Sie sich bitte in die Mailingliste der IAP ein.) Plakat

Die Professoren: Daniel von WachterDaniel J. HillUwe Meixner.

Glauben Sie, daß philosophische Fragen nur von Genies beantwortet werden können? Haben Sie im Studium in Ihren Seminararbeiten stets nur über die Auffassungen anderer geschrieben? Haben Sie gelernt, daß Philosophie „von Texten handelt“? Dieses Argumentationstraining will Sie in die Kunst einführen, Antworten auf philosophische und theologische Fragen wissenschaftlich zu verteidigen. In einer kleinen Gruppe von max. 15 Teilnehmern und drei Professoren werden wir uns mit Fragen rund um das Thema „göttliches Handeln“ befassen und dabei das Beantworten philosophischer und theologischer Fragen und das Argumentieren einüben. Zu den Themen gehören:

  • Was sind göttliche Eingriffe? Lassen die Naturgesetze und die Kausalität Raum dafür?
  • Was ist das Lückenbüßer-Argument, und ist es richtig?
  • Anfangsgründe philosophischer Argumentationstheorie
  • Anleitung zum Schreiben eines argumentativen philosophischen Textes
  • Special Divine Actions, die keine Eingriffe sind: Inspiration und Inkarnation
  • Das Argument vom Übel gegen die Existenz Gottes
  • Hume’s argument against miracles
  • Wie findet man heraus, ob Jesus auferstanden ist? Die richtige Bewertung von Indizien.

Das wissenschaftliche Argumentieren lernt man jedoch nicht durch das bloße Kennenlernen von Fragen, Theorien und und Argumenten, sondern nur, indem man das Vortragen von Argumenten einübt, indem man also versucht, jemanden durch Argumente schriftlich oder mündlich von etwas zu überzeugen. Nach einer Einführung in das Schreiben wissenschaftlicher argumentativer Texte wird jeder Teilnehmer im Laufe der drei Tage mündlich und schriftlich Thesen und Argumente vortragen und dafür Anleitung und konkrete Verbesserungsvorschläge erhalten. Durch das individuelle Training werden erhebliche Fortschritte möglich sein. Das Ziel ist, daß jeder Teilnehmer die Grundprinzipien des argumentativen Schreibens und Vortragens so weit eingeübt hat, daß er sich durch weitere Übung selbst weiter verbessern kann. Der auf dem Workshop trainierte Schreibstil ist derjenige, mit dem man auch Aufsätze in angelsächsischen philosophischen und theologischen Fachzeitschriften veröffentlichen kann. Damit jeder seine bisherigen Gewohnheiten besser verstehen kann, werden wir untersuchen, welche Schreib- und Vortragsstile in der deutschen Philosophie und Theologie heute üblich sind und wie diese entstanden sind. Diese werden wir einerseits mit dem heuten Schreibstil in der angelsächsischen Philosophie und Theologie und andererseits mit dem Schreibstil der deutschen Philosophie und Theologie im 18. und im 17. Jahrhundert vergleichen.

Für die Teilnahme werden auf Wunsch ECTS-Punkte der IAP vergeben. Da die IAP ist eine anerkannte Hochschule im europäischen Hochschulraum ist, können die von ihr vergebenen ECTS-Punkte an jeder anderen Hochschule angerechnet werden.

Teilnahme

Teilnehmen können Studenten (Bachelor oder Master) der Philosophie und der Theologie. Auch Studenten anderer Fächer können sich bewerben, wenn Sie Vorkenntnisse in Philosophie oder Theologie besitzen. Auch Doktoranden können teilnehmen. Die Teilnehmer erhalten ein Stipendium, welches die Reise- und Aufenthaltskosten abdecket. Es werden maximal 15 Plätze vergeben. Keine Zugehörigkeit zu einer bestimmten Religion oder Weltanschauung ist erforderlich, jede Position kann vertreten werden.

Um sich zu bewerben, senden Sie bis 13.8.2017 an Herrn Nolte rnolte@iap.li folgende Unterlagen:

  • Einen Brief, in dem Sie kurz beschreiben, weshalb Sie an dem Seminar teilnehmen möchten
  • Tabellarischen Lebenslauf mit Geburtsdatum und Foto
  • Falls möglich, eine Seminararbeit oder einen anderen Aufsatz, aus dem Ihre Schreib- und Denkfertigkeiten hervorgehen
  • Geben Sie folgendes an: Das Lesen englischer Texte fällt mir wenig/etwas/deutlich [das Zutreffende auswählen] schwerer als das Lesen deutscher Texte. Und: Das Schreiben englischer Texte fällt mir wenig/etwas/deutlich [das Zutreffende auswählen] schwerer als das Schreiben deutscher Texte.

Zur Vorbereitung sind zu lesen

Richard Swinburne, Gibt es einen Gott? (hier als PDF), oder das englische Original Is There A God?.

Was ist analytische Religionsphilosophie?

A Guide to Writing“ von Michael Huemer und „Ratschläge zum Schreiben eines philosophischen Aufsatzes“ von Daniel von Wachter.

Nach dem Seminar wird jeder Teilnehmer gemäß bestimmter Vorgaben einen Aufsatz von 2.500 bis 3.500 Wörtern verfassen. Einige Teilnehmer werden die Möglichkeit haben, nach dem Seminar vier Tutorien (mit ECTS-Punkten) zu absolvieren.

Hinweise für die Teilnehmer

Die nächstgelegenen Bahnhöfe sind Feldkirch und, für die Anreise aus der Schweiz, Buchs SG. Von dort können Sie mit dem Bus fahren oder von uns abgeholt werden. Bushaltestelle der IAP: Mauren Post, Linie 11, www.liemobil.li. Die Kosten für die Anreise bekommen Sie erstattet. Bitte buchen Sie Ihre Bahnfahrkarte so bald wie möglich und ggf. mit Bahncard o.ä., um Sparpreise zu bekommen. Manchmal ist es günstiger, die Fahrkarte nach Feldkirch auf www.oebb.at als auf www.bahn.de zu kaufen. Wenn Sie mit dem PKW anreisen, bekommen Sie 0,20 € pro Kilometer, höchstens aber den Preis einer Fahrkarte 2. Klasse erstattet. Im Zweifelsfall einfach mit Herrn Nolte (rnolte@iap.li) absprechen. Das Hotel buchen wir für Sie.

Anreise: 19.9.2017, Abreise 23.9.2017.

Bitte teilen Sie uns mit:

  • Werden Sie mit dem PKW anreisen?
  • Wenn Sie mit der Bahn anreisen, wann werden Sie in Feldkirch oder Buchs SG ankommen?
  • Haben Sie besondere Essensanforderungen, z.B. vegetarisch?

Bitte bringen Sie mit:

  • Schreibzeug, Schreibbrett. Es wird Phasen geben, in der jeder Teilnehmer einen Aufsatz schreibt oder eine andere Schreibaufgabe hat.
  • Für eine leichte Wanderung geeignete Schuhe
  • Im Hotel steht evtl. ein Schwimmbad zur Verfügung
  • Wenn Sie elektrische Geräte verwenden möchten, deren Stecker nicht in schweizer Steckdosen passen, benötigen Sie einen Adapter.
  • Das Zahlungsmittel in Liechtenstein ist der Schweizer Franken.

Details

Beginn:
20. September 2017
Ende:
21. September 2017